ak-user.de - Strahlentherapie-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

ak-user.de - Strahlentherapie-Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 24 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Medizinphysiker gesucht
Forum-Team

Antworten: 2
Hits: 4.299
RE: Medizinphysiker gesucht 27.07.2007 10:14 Forum: Stellenangebote und Stellengesuche


technische Frage, kann der Beitrag von Ihnen auch gelöscht werden?, falls nein könne wir das erledigen und müssen in den Grundeinstellungnoch etwas feilen, damit es möglich wird.
Thema: Newsletter
Forum-Team

Antworten: 9
Hits: 312
7. Newsletter 01.06.2007 01.06.2007 10:35 Forum: Newsletter


Liebe Forum-Mitlieder,

der DEGRO-Kongreß 2007 steht vor der Tür und wir freuen uns auf die Tage in Hannover. Sicherlich wird dort wieder ein intensiver Informationsaustausch stattfinden. Vielleicht können Sie auch dort andere Kolleginnen und Kollegen (Ärzte, Physiker, MTRA und Office) auf unser www.Strahlentherapie-Forum.de aufmerksam machen. Es gibt auch ein Poster zu diesem Thema.
Aktuell haben wir 394 Mitglieder, davon 202 Physiker, 153 Ärzte, 11 MTRA, 3 Office-Kräfte, 16 Firmenvertreter und 12 aus der Rubrik „nicht medizinisch/ nicht physikalisch“ (Unternehmens-/Steuerberater, Architekten etc.). Die Unterteilung in Berufsgruppen bzw. Rubriken ist für die Zugangsrechte der Gruppen erforderlich. So können geschützte, also nicht für jedermann einsehbare Bereiche eingerichtet werden. Für Anregungen und Kritik sind wir weiterhin dankbar.

Wir wünschen uns allen einen interessanten Kongreß.

Viele Grüße vom „Forum-Team“

H.-D. Weinhold D. Völzke
Thema: Treffen des AK IMRT 2008
Forum-Team

Antworten: 1
Hits: 4.167
Treffen des AK IMRT 2008 24.05.2007 12:06 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Treffen des AK IMRT 2008



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



an dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des diesjährigen Treffens des AK IMRT für ihre Teilnahme bedanken! Insbesondere die Vortragenden haben durch ihre Beiträge zu einem Gelingen des Treffens beigetragen.



Am Ende der Tagung blieben jedoch noch zwei wesentlich Punkte offen: Der genaue Termin und der Tagungsort für das kommende Treffen. Sowohl Herr Dr. Bratengeier aus Würzburg als auch Herr Dr. Blank aus Neuruppin haben angeboten, das Treffen im kommenden Jahr bei Ihnen stattfinden zu lassen. Wahrscheinlich wäre ein Termin Anfang März von Vorteil, um einen Überlapp mit anderen Tagungen zu vermeiden. Ich bitte nun um Wortmeldungen über die Mailingliste des AK IMRT, wann und wo am besten das kommende Treffen stattfinden soll.



Die Homepage des AK IMRT wurde überarbeitet. Bevor jedoch die neue Version ins Netz gestellt wird, warte ich noch auf einige wenige Vorträge als PDF-Datei.



Viele Grüße aus Hamburg



Thorsten Frenzel
Thema: Symposium "Molekulare Bildgebung" 5.-7.Juli 2007 in Kiel und Hamburg.
Forum-Team

Antworten: 1
Hits: 4.333
RE: Symposium "Molekulare Bildgebung" 5.-7.Juli 2007 in Kiel und Hamburg. 16.03.2007 16:27 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir möchten Sie auf diesem Wege noch einmal auf die Veranstaltung
"Molekulare Bildgebung 07" aufmerksam machen, die vom 5.-7. Juli 2007 in
Kiel stattfinden wird. Bis zum 9. April können für diese Konferenz
Abstracts eingereicht werden. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte dem
angehängten Dokument und unserer Webseite www.mobi2007.de.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Veranstaltung in Ihren Terminkalender
aufnähmen. Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie diese E-Mail an
interessierte Kollegen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. C.-C. Glüer Prof. Dr. M. Heller Prof. Dr. G. Adam
Thema: Newsletter
Forum-Team

Antworten: 9
Hits: 312
6. Newsletter 15.03.2007 15.03.2007 18:03 Forum: Newsletter


Liebe Forum Mitglieder,

vielleicht geht es Ihnen wie uns und Sie haben sich noch nicht zum DEGRO 2007 angemeldet. Für alle, die jetzt schon wissen, daß sie auf jeden Fall teilnehmen werden, wird es Zeit.
Die Frist für die vergünstigte Frühregistrierung endet am kommenden Sonntag, den 18.03.2007.
Den Link zur Anmeldeseite der DEGRO gibt es hier:

Tipps zum DEGRO 2007

Natürlich lohnt es sich auch sonst mal wieder einen Blick in das Forum zu werfen.
www.strahlentherapie-forum.de

Viele Grüße

H.-D. Weinhold D. Völzke
Thema: Newsletter
Forum-Team

Antworten: 9
Hits: 312
5. Newsletter 05.02.2007 15.03.2007 18:02 Forum: Newsletter


Sehr geehrte Forum-Benutzer,

wir möchten eine Link-Sammlung stahlentherapierelevanter Internetseiten zusammentragen und bitten daher alle Benutzer ihre persönlichen Favoriten verbunden mit einer ganz kurzen Info dazu unter
Favoritensammlung strahlentherapierelevanter Internetseiten
beizutragen. So kann eine sehr interessante Link-Sammlung entstehen.
Desweiteren möchten wir auf das Angebot von Hr. Dr. Erb hinweisen, der sich bereit erklärt hat Fragen zum Strahlenschutz zu beantworten.
Strahlenschutz
Bitte nutzen Sie die Gelegenheit uns unter Beurteilung des Forums Ihre Kritik über, bzw die Wünsche an das Forum mitzuteilen.

Viele Grüße

H.-D. Weinhold D. Völzke
Thema: Problem: Herzschrittmacher + RT
Forum-Team

Antworten: 7
Hits: 21.684
RE: Problem: Herzschrittmacher + RT 08.03.2007 16:21 Forum: Sonstiges


In Physics in Medicine and Biology gibt es eine relativ aktuelle Arbeit:
Mouton et al., Influence of high-energy..., 47 (2002) 2879-2893 und von
der AAPM gibt es den Report der TG 34 (Med. Phys. 21 (1994) 85-90). Frau
Nuss meint vielleicht noch Poier et al. , Schutz gegen
Funktionsstoerungen..., Z. f. Med. Phys. 1 (1991) 23-26?
Beeindruckend bei Mouton et al. fand ich, dass man eigentlich schon bei
unter 2 Gy kumulierter Dosis 'important defects' beobachten kann...
Thema: Problem: Herzschrittmacher + RT
Forum-Team

Antworten: 7
Hits: 21.684
RE: Problem: Herzschrittmacher + RT 08.03.2007 16:21 Forum: Sonstiges


Liebe Kolleginnen und Kollegen

Ich habe mich vor ca. 4 Jahren mal ausführlich mit dem Problem Herzschrittmacher und Bestrahlung beschäftigt. Ich bin mir sicher, daß es da auch einige Literatur darüber gibt.
Irgend jemand bei der DGMP hat auch schon mal Herschrittmacher(von Firmen überlassene) direkt bestrahlt (weiß leider nicht mehr wer), das Ergebnis war, daß so ein Herzschrittmacher schon einiges verträgt. Der Ausfall des Gerätes erfolgt aber erst zeitversetzt, es ist quasi ein schleichender Chip-tot.


Hier noch die Informationen die ich so zusammenbekomme:

Grundsätzlich gilt:

Herzschrittmacher unbedingt aus dem Primärstahlenfeld heraushalten
Sonde ist weniger empfindlich, kann also im Strahlenfeld liegen

Alte Herzschrittmacher (also älter als 15 Jahre) vertragen eine höhere Dois als neue

Alle Hersteller die ich damals kontaktiert habe, geben als "Toleranzdosis" 0 Gy an. Logisch, hier kann und möchte niemand die Verantwortung für eine Bestrahlung übernehmen.

Der Schrittmacher wird ja alleine durch Streustrahlung (bei ca. 60 Gy Gesamtdosis) mit ca. 3-6 Gy belastet.
Die Beobachtung des Patienten über EKG und Kamera bei der Bestrahlung ist hier vielleicht zu wenig, da die Chips eben "langsam" kaputt gehen, schlechtestenfalls ereilt den Patient der Ausfall des Schrittmachers zu Hause.

Deshalb haben wir damals eine wöchentliche, bzw. TÄGLICHE Funktionskontrolle durch die Kardiologie vereinbart. Das geht relativ schnell und zeigt eben auch schon langsame "Ausfälle" des Gerätes an.

Über die reine EMV eines Schrittmachers im starken EM-feld eines Beschleunigers habe ich mir damals keine Gedanken gemacht.

Wir haben damals schon ab und zu Herzschrittmacherpatienten bestrahlt (Schrittmacher immer außerhalb des Bestrahlungsfelder). Da ging immer alles gut (also soweit ich das erfahren habe)
Thema: Problem: Herzschrittmacher + RT
Forum-Team

Antworten: 7
Hits: 21.684
Problem: Herzschrittmacher + RT 08.03.2007 16:20 Forum: Sonstiges


Hierzu gab es interessante Beiträge in der Mailingliste der Medizin-Physiker, die hier in anonymisierter Form kurz dargestellt werden:

Zum Thema elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
von elektronischen Prothesen und Linacs


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Frage nach der Verträglichkeit von z.B. Herzschrittmacher und Linac
schwappt regelmäßig in die Strahlentherapie. Die Ärzte hätten gerne eine
eindeutige Lösung, die ihnen wenig Arbeit macht und trotzdem juristisch
haltbar ist.

Hat jemand Literaturhinweise oder gar Empfehlungen, wie zu verfahren
sei?

Kurz skizziert unterscheiden wir 2 Pfade für den Ablauf eines Patienten
mit elektronischer Prothese wie z.B. Herzschrittmacher und Defibrilator
(wohl das wichtigste) aber man sollte auch an Medikamentenpumpen denken
(Insulin, Schmerzmittel, Dopamin usw.) sowie an andere Gerätschaften
unmittelbar am Körper.
Der eine bezieht sich auf die Dosis ionisierender Strahlung am Gerät,
der andere bezieht sich auf die elektromagnetische Verträglichkeit.

Der Ablauf in der Strahlentherapie sollte folgendem Muster entsprechen:

A gegebenenfalls Information für und Aufklärung des Patienten

B bei der Bestrahlungsplanung nach Möglichkeit darauf achten, daß das
Gerät nicht vom Nutzstrahl getroffen wird
1. falls doch, die Dosis auf 5 bis 6 Gy beschränken;
2. falls die Dosis überschritten wird abwägen, ob das Gerät
abgekoppelt werden kann, bei implantierten Geräten (Schrittmacher z.B.)
verlagert werden kann;
3. bei Dosen um die 50 Gy muß man zurecht davon ausgehen, daß die
Elektronik unkalkulierbare Schäden erlitten haben kann und die Geräte
nicht mehr als funktionstüchtig zählen dürfen.

C bei der Behandlung des Patienten
1. Patienten beobachten über Kamera und u.U. mit EKG;
wir rufen z.Zt. die Kardiologen auch bei der ersten Fraktion nicht
mehr zum Linac;
2. Patienten befragen ob sich unerwartete Reaktionen ergeben hätten und
wieder darauf hinweisen, daß er sich unverzüglich bei seinem Kardiologen
oder Strahlentherapeuten melden möge, wenn er den Eindruck habe, daß
etwas mit dem Gerät nicht stimme.

D am Ende der Behandlung, d.h. nach der letzten Fraktion den Patienten
zum Kardiologen schicken, um die Funktionen des Gerätes zu überprüfen -
häufigere Überprüfungen scheinen überflüssig.

Für andere Geräte gilt das analog.

Wir haben bisher einmal einen Schrittmacher von der rechten Seite auf
die linke verlagern lassen, da er bei der Behandlung eines
Mammakarzinoms re. Herddosis abbekommen hätte.
Wir hatten bisher keine unvorhergesehenen Reaktionen, keine
Unterbrechungen und keine Interventionen. Wir beobachten z.Zt. eine
Patientin mit der Kombination von Schrittmacher und Defibrilator per EKG
während der Bestrahlung, ohne Zwischenfälle zu registrieren. Sodaß wir
annehmen, daß die EM-Einstreuung der Beschleuniger erstaunlich gering
und die Abschirmung der Geräte erstaunlich gut ist.

Aber viel weiter reicht unser Wissen nicht.
Wir wären für jede Hilfe dankbar. Soweit uns bekannt sind von den
Herstellern der Linacs keine verbindlichen Angaben zu erhalten. Auf der
anderen Seite fehlen auch sinnvolle Angaben der Hersteller der
Schrittmacher u.s.w..
Thema: 1. Intergrouptagung der NOA und der ARO, 10./11.05.07 in Marburg
Forum-Team

Antworten: 0
Hits: 3.682
1. Intergrouptagung der NOA und der ARO, 10./11.05.07 in Marburg 06.03.2007 07:54 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


1. Intergrouptagung der NOA und der ARO, 10./11.05.07 in Marburg

"Zerebrale und spinale Metastasen - eine interdisziplinäre Herausforderung"


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchte ich Sie herzlich zur 9. Jahrestagung der Neuroonkologischen Arbeitsgemeinschaft (NOA) und der 1. Intergrouptagung mit der Arbeitsgemeinschaft Radioonkologie (ARO) der Deutschen Krebsgesellschaft am 10.05. und 11.05.2007 nach Marburg einladen.

Die erste gemeinsame Intergrouptagung wird den Themenschwerpunkt auf "Zerebrale und spinale Metastasen - eine interdisziplinäre Herausforderung" legen. Hierbei sollen die aktuellen Therapiekonzepte sowie zukünftige Strategien in der Forschung vorgestellt und diskutiert werden. Eine Reihe namhafter Referenten wird die aktuellen Entwicklungen in der Neuroonkologie präsentieren. Als Anhang finden Sie das vorläufige Programm der Tagung. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.noa2007.de

Wir freuen uns sehr auf Ihre Beiträge, auf lebhafte Diskussionen und auf einen Austausch von Erfahrungen zu den aktuellen Fragestellungen und Problemen in der Neuroonkologie.


Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. R. Engenhart-Cabillic


--

Lokale Organisation:
Prof. Dr. med. Rita Engenhart-Cabillic

Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
Standort Marburg
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
Baldingerstraße
D-35033 Marburg

Telefon: +49 (6421) 28-66434
Telefax: +49 (6421) 28-66426

E-Mail: noa2007@med.uni-marburg.de
WWW: http://www.noa2007.de/
Thema: Symposium "Molekulare Bildgebung" 5.-7.Juli 2007 in Kiel und Hamburg.
Forum-Team

Antworten: 1
Hits: 4.333
Symposium "Molekulare Bildgebung" 5.-7.Juli 2007 in Kiel und Hamburg. 22.02.2007 13:02 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 5.-7. Juli 2007 wird das Symposium "Molekulare Bildgebung", ausgerichtet von den MOIN-Arbeitsgruppen in Kiel und Hamburg, in Kiel stattfinden. Informationen über diese Veranstaltung können den beigefügten Dokumenten entnommen werden. Bitte leiten Sie die Ankündigung auch an interessierte Kollegen weiter. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und würden uns freuen, Sie im Juli in Kiel begrüßen zu dürfen.


Mit freundlichen Grüßen


Prof. Dr. Claus-C. Glüer
--



Petra Fademrecht
Arbeitsgruppe Medizinische Physik, Klinik für Diagnostische Radiologie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Michaelisstr. 9, D-24105 Kiel, Germany
Tel.: +49 431 597 3156, Fax.: +49 431 597 3127
http://www.uni-kiel.de/radiologie/medphys
Thema: Spezialkurse im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten in Karlsruhe (Jahresprogramm)
Forum-Team

Antworten: 0
Hits: 6.758
Spezialkurse im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten in Karlsruhe (Jahresprogramm) 30.01.2007 13:57 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

hiermit möchten wir Sie auf das Kursangebot 2007 für angehende Medizinphysik-Experten im Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) des Forschungszentrums Karlsruhe hinweisen.

Die folgenden Spezialkurse dienen dem Erwerb der Strahlenschutzfachkunde
für Medizinphysik-Experten, die als Strahlenschutzbeauftragte im medizinisch-technischen Bereich bestellt werden sollen.

Spezialkurs im Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten (S490)
(geeignet für Medizinphysik-Experten in der Röntgendiagnostik, Röntgentherapie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie)

19.03.2007 - 24.03.2007
http://www.fortbildung.fzk.de/pls/dawei2...?KursNr=S490-16
Kursgebühr: EUR 1300,00

08.10.2007 - 13.10.2007
http://www.fortbildung.fzk.de/pls/dawei2...?KursNr=S490-17
Kursgebühr: EUR 1300,00


Spezialkurs im Strahlenschutz beim Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen in der Nuklearmedizin (S430)
(geeignet für Medizinphysik-Experten, die ausschließlich in der Nuklearmedizin tätig sein wollen.)

23.04.2007 - 25.04.2007
http://www.fortbildung.fzk.de/pls/dawei2...?KursNr=S430-55
Kursgebühr: EUR 700,00

12.11.2007 - 14.11.2007
http://www.fortbildung.fzk.de/pls/dawei2...?KursNr=S430-56
Kursgebühr: EUR 700,00


Alle Kurse werden von praktischen Übungen in klinischen und technischen Einrichtungen begleitet. Die erfolgreiche Kursteilnahme ist von der zuständigen Stelle des Landes Baden-Württemberg für den Fachkundeerwerb anerkannt. Die Anerkennungen sind bundesweit gültig.

Das komplette Kursangebot "Medizinischer Strahlenschutz 2007"
können Sie im Internet unter http://www.fortbildung.fzk.de abrufen.
Klicken Sie auf "Suche/Online-Anmeldung" und geben Sie die Kennziffern "S4" (medizinische Fachkundekurse) oder "S04" (medizinische Kenntniskurse) ein. Sie können sich an gleicher Stelle auch online für die Kurse anmelden.

Wir würden uns freuen, Sie oder Ihre Mitarbeiter bei uns in Karlsruhe begrüßen zu können. Dankbar wären wir auch, wenn Sie jüngere Kollegen, die gerade dabei sind, die Fachkunde im Strahlenschutz zu erwerben, auf unser Kursangebot aufmerksam machen würden.

Mit freundlichen Grüßen aus dem bedeckten Karlsruhe,

Dr. rer. nat. Jürgen Erb
Medizinphysiker (DGMP)
Kursleiter Medizinischer Strahlenschutz
Forschungszentrum Karlsruhe GmbH
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel.-Nr.: 07247/82-4434
Fax: 07247/82-4857
mailto:juergen.erb@ftu.fzk.de
http://www.fortbildung.fzk.de


-----------
P.S.
"Abendliches Rahmenprogramm" zu den Kursen findet
im nahe gelegenen Leopoldshafen:
http://www.andreasbraeu.de/insgasthaus.php
oder Karlsruhe statt:
http://www.vogelbraeu.de/
http://www.badisch-brauhaus.de/
http://www.hoepfner-burghof.de/
http://www.brauhaus-moninger.de/
Thema: Strahlenschutzseminar in Thüringen e.V.
Forum-Team

Antworten: 0
Hits: 4.475
Strahlenschutzseminar in Thüringen e.V. 29.01.2007 13:14 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Strahlenschutzseminar in Thüringen e.V. mit Kursstätten in Ilmenau,
Erfurt, Leipzig und Suhl bietet für alle interessierenden
Medizinphysiker, MTRA's und Ärzte Kurse zur Erlangung und Aktualisierung
der Fachkunde an. Termine und Anmeldungen können unter www.ssstev.de
<http://www.ssstev.de> abgefragt werden.

Mit freundlichen Grüßen

apl. Prof. Dr.-Ing. habil. A. Keller (Vorsitzender)

Strahlenschutzseminar in Thüringen e.V.

c/o Technische Universität Ilmenau

Postfach 10 05 65

98684 Ilmenau/Thüringen


--
Karin Hoffmann
Geschäftsstelle
Strahlenschutzseminar in Thüringen e.V.

Tel: 03677 / 69 13 40
Fax: 03677 / 69 13 47
e-mail anmeldung@ssstev.de
Thema: Strahlenschutzkurs 11./12.Mai 2007 in Giessen
Forum-Team

Antworten: 0
Hits: 3.543
Strahlenschutzkurs 11./12.Mai 2007 in Giessen 29.01.2007 10:16 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 11.-12. Mai 2007 findet ein kombinierter Aktualisierungskurs nach
Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung für Ärzte,
Medizinpysik-Experten und Personen der technischen Mitwirkung (MTRA) in
Giessen statt. Informationen über diese Veranstaltung können dem beigefügten
Programm oder http://www.uniklinikum-giessen.de/nuklear/Programm.html
entnommen werden. Die Kursunterlagen stehen angemeldeten Teilnehmern ab Mai
zum download bereit.

Bitte leiten Sie die Ankündigung auch an interessierte Kollegen weiter. Wir
hoffen auf eine rege Beteiligung und würden uns freuen, Sie im Mai in Gießen
begrüßen zu dürfen.


Mit freundlichen Grüßen

______________________________________________________

Dr. Martin Preiß
Medizinphysik-Experte
Klinik für Nuklearmedizin
Zentrum für Radiologie
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Friedrichstraße 25
35392 Gießen
E-Mail: Martin.W.Preiss@radiol.med.uni-giessen.de
Tel.: 0641-99-41926
Fax.: 0641-99-41909
Thema: Strahlenschutzkurse f. Medizinphysik-Experten
Forum-Team

Antworten: 0
Hits: 4.519
Strahlenschutzkurse f. Medizinphysik-Experten 26.01.2007 09:12 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Liebe Medizinphysiker und Interessierte,

in diesem Jahr koennen wir im Rahmen des Lehr- und Forschungsverbundes SUM
(Strahlenforschung in Umweltwissenschaften und Medizin) erstmals ALLE
Strahlenschutzkurse zur Erlangung und den Erhalt der Fachkunde im
Strahlenschutz für Medizinphysik-Experten anbieten. Naehere Informationen
erhalten Sie hierzu auf unserer Webpage

(www.uni-oldenburg.de/medical-radiation-physics).

Insbesondere hinweisen moechten wir Sie auf den 48-stuendigen Spezialkurs
fuer angehende Medizinphysik-Experten, den wir im April diesen Jahres
erstmals anbieten koennen. In diesem Kurs wollen wir, neben den ueblichen
vorgeschriebenen Themen, insbesondere auf Fallbeispiele aus dem Leben des
klinisch arbeitenden Medizinphysikers eingehen. Als besonderen Gast
konnten wir zudem Herrn Prof. emer. Dr. D. Harder gewinnen, der in einer
Abendveranstaltung ueber aktuelle Themen des Strahlenschutzes berichten
wird. Weiterhin wollen wir allen Kursteilnehmern(innen) die Moeglichkeit
geben, die erlernten Inhalte waehrend abendlicher „Stammtisch-Sitzungen“
in kollegialer Atmosphäre auszutauschen.
Naehere Informationen (inklusive der Moeglichkeit zum elektronischen
Anmelden) finden Sie auch zu diesem Kurs auf unserer Webpage.

Dem Lehr- und Forschungsverbund SUM gehoeren die Universitaeten
Oldenburg, Bremen, Greifswald sowie das Klinikum Links der Weser Bremen
und das Pius-Hospital Oldenburg an.

Fuer Fragen stehen wir Ihnen natuerlich jederzeit gerne zur Verfuegung.

Mit vielen Grüßen aus Oldenburg und Bremen

Bjoern Poppe, Adam Poplawski und Heiner von Boetticher



--
Jun.-Prof. Dr. rer. nat. Bjoern Poppe und Dipl.phys.(PL) Adam Poplawski
AG Medizinische Strahlenphysik
Klinik fuer Strahlentherapie und internistische Onkologie
Pius-Hospital & C.v.Ossietzky Universitaet
Georgstr.12
26121 Oldenburg
Germany
Tel.: +49 (0441) 229-1625


--
Dr. rer. nat. Heiner von Boetticher
Klinikum Links der Weser
Institut für Radiologie und
Seminar fuer Strahlenschutz
Senator-Weßling-Str. 1
D-28277 Bremen
Tel.: +49 (0421) 879-1595
Fax: +49 (0421) 879-1732
Email: heiner.boetticher@klinikum-bremen-ldw.de
Thema: "Brachytherapie des Prostatakarzinoms" in Lübeck 17. März 2007
Forum-Team

Antworten: 0
Hits: 3.894
"Brachytherapie des Prostatakarzinoms" in Lübeck 17. März 2007 26.01.2007 08:13 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Die erste interdisziplinäre DEGRO-DGU Fortbildungsveranstaltung
"Brachytherapie des Prostatakarzinoms" findet am 17. März 2007 in der SAS
Radisson Hotel in Lübeck statt. Die Ärztekammar S-H honoriert die Teilnahme
mit 5 CME Punkten.
Anbei ein Flyer mit dem Programm und praktischen Einzelheiten im digitalen
Form - wir würden uns sehr freuen, möglichst viele Strahlentherapeuten,
Urologen und Medizinphysiker in Lübeck begrüßen zu dürfen.
Bitte beachten Sie, dass diese Information auch durch den Verteiler der DGU
läuft. Eine frühe Anmeldung ist wegen der begrenzten Räumlichkeiten im Hotel
empfehlenswert.

Anmeldung / weitere Informationen im Kongresssekretariat:

Frau M. Warnick
Tel: 0451- 500-6113
Fax: 0451- 500-4666
Marita.Warnick@uk-sh.de

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr


Prof. Dr. Dr. György Kovács
Leiter
Bereich Interdisziplinäre Brachytherapie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck
Ratzeburger Allee 160
23538 Lübeck
Phone:0451 - 500 2264
Thema: 3. Godesberger Strahlentherapie Seminar
Forum-Team

Antworten: 6
Hits: 8.565
Vortrag Körperstereotaxie zum download bereit 25.01.2007 14:04 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Sehr geehrte Kollegen,

heute haben wir auch den Vortrag von Herrn Roth aus Krefeld zumTheme Körperstereotaxie zum Download bereit gestellt (links s. oben).
Wir bitte die verspätete Bereitstellung zu entschuldigen, der Vortrag lag uns schon länger vor.

MfG

HDW
Thema: Neujahrsgruß
Forum-Team

Antworten: 0
Hits: 3.305
Neujahrsgruß 25.12.2006 21:08 Forum: Forum-Infos


Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest mit schönen und vor allem erholsamen Feiertagen und alles Gute für das Neue Jahr 2007!

D. Völzke H. D. Weinhold
Thema: Problem: RT-Tisch + schwere Patienten
Forum-Team

Antworten: 1
Hits: 4.161
Problem: RT-Tisch + schwere Patienten 22.12.2006 11:25 Forum: Equipment (Hardware & Software)


in einer Diskussion zu diesem Thema in der Physiker-Mailingliste wurde auf folgenden, sehr interessanten Artikel mit dem Titel:

Practical issues in treating heavy patients on a LINAC
treatment couch


verwiesen.

http://www.jacmp.org/cJournal/archive.ph...articleid=25331

Wir mussten gerade ausserplanmäßig den Tischmotor tauschen, aber das ist ja nicht das einzige mögliche Problem durch sehr schwere Patienten (s. Artikel).

Diskussion erwünscht
Thema: 3. Godesberger Strahlentherapie Seminar
Forum-Team

Antworten: 6
Hits: 8.565
Vorträge 30.11.2006 11:51 Forum: Fortbildungsveranstaltungen


Lieber Ralf,

wenn uns Patienten und Personal lassen: HEUTE
Zunge raus
Mal im Ernst: wir sind gerade dabei die Dateien auf den ftp-server zu laden und den begleitenden Text in das entsprechende Format zu bringen. Sobald es soweit ist werden wir den 3. Newsletter mit link verschicken.

Viele Grüße zurück nach Lübeck
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 24 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.5, entwickelt von WoltLab GmbH